IntraStat - Intrahandelsstatistik

IntraStat als Abkürzung für (Innergemeinschaftliche Handelsstatistik) beruht auf der aktuellen EG Verordnung NR. 638/2004 über die Gemeinschaftsstatistiken des Warenverkehrs zwischen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Diese Statistik ist und wurde notwendig, nachdem die Binnengrenzen aufgelöst wurden. Der Stichtag war der 01.01.1993. Zu diesem Zeitpunkt ist die Verzollung an den Binnengrenzen, für Warenbewegung zwischen den Mitgliedstaaten wegefallen. Dadurch, dass die Verzollung und somit auch die statistische Erfassung von Warenwerten, Warenarten und Mengenangaben weggefallen ist, wurde die Meldung der IntraStat verpflichtend eingeführt. In den monatlichen Meldungen unterscheidet man zwischen Eingangs- und Ausgangsmeldungen.


Haben Sie Fragen zu IntraStat?

Gerne übernehmen wir die nötigen Meldungen und Nachweise für Sie.
Sprechen Sie uns an!
Tel. 02822 3006-40 oder per Mail emmerich@iza-west.de

Wann ist man meldepflichtig?

Grundsätzlich ist jede natürliche- und juristische Person, die am innergemeinschaftlichen Warenverkehr teilnimmt beim Erreichen des Schwellenwertes, meldepflichtig.

Wie wird gemeldet?

Die Meldungen der IntraStat geschehen elektronisch, in einem Einheitlich entwickelten und vorgegebenen Format.

Wer überwacht die Intrastat?

Das Statistische Bundesamt www.statis.de

Die I.Z.A.-West übernimmt die IntraStat-Meldungen Ihrer Kunden von Beginn an und verfügt inzwischen über zwei Jahrzehnte Erfahrung.